Energiedienstleistungsgesetz passiert Bundesrat

Der Bundesrat hat am Freitag 20.09.2019 das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) ohne Änderungen passieren lassen. Entsprechend wird es im Oktober in Kraft treten.

Die wichtigsten Änderungen des neuen EDL-G sind:

  • Bis zu einem jährlichen Energieeinsatz von 500.000 kWh müssen Unternehmen kein vollständiges Audit durchführen. Es genügt eine Online-Erklärung mit Angaben zu ihren Energieverbräuchen.
  • Unternehmen mit Verbräuchen oberhalb der Bagatellgrenze müssen eine Onlineerklärung bis zwei Monate nach Abschluss des Audits einreichen.
  • Unternehmen mit einem zertifizierten Energie- oder Umweltmanagementsystem (EMAS oder ISO 50001) sind von der Verpflichtung zur Online-Erklärung ausgenommen.
  • Eine Registrierungs- und Fortbildungspflicht wird für Auditoren wurde eingeführt.

Unsere Ansprechpartner beraten sie gern!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.