Revision 50001

Entwurf der neuen DIN EN ISO 50001 2017 veröffentlicht

Nach der Veröffentlichung der ISO 50003  ist der nächste große Umbruch für Energiemanagementsysteme bereits absehbar: Der Entwurf der novellierten ISO 50001 wurde im September 2017 bereits veröffentlicht und kann über den Beuth Verlag bezogen werden. Noch ist nicht absehbar ob die geänderte Norm die Nomenklatur 50001 2018 oder 50001 2019 erhält.  Bis zum finalen Entwurf, dem sog. FDIS der ISO 50001, bzw. der Veröffentlichung der finalen Revision wird zwar noch etwas Zeit vergehen, erste wesentliche Änderungen lassen sich aber bereits festhalten.

 

Revision ISO 50001 mit der Tenag GmbH

Anpassungen umfassen v.a. Konkretisierungen der Vorgaben zu energetischer Bewertung und Energieleistungskennzahlen sowie Anpassungen der Themenkomplexe Überwachen / Messen und Energierecht. Wir sehen in der Tendenz also ähnliche Themen im Fokus wie bei den ergänzenden Normen ISO 50003, ISO 50006 und ISO 50015. Spannend bleibt in diesem Zusammenhang die Frage inwieweit es eine verbindliche Verknüpfung zwischen den genannten Standards und der neuen ISO 50001 über eine normative Verweisung geben wird. Weitere Anpassungen an der ISO 50001:2017 (die neue 50001) sind wie zu erwarten die strukturelle Anpassung an die High Level Structure der anderen novellierten Managementsysteme (ISO 9001 : 2015  und ISO 14001 : 2015 ). Darüber hinaus werden ebenfalls die Themenfelder Kontext und interessierte Parteien sowie Risiken und Chancen aufgenommen. Damit werden diese Themenfelder erstmalig Bestandteil vom Energiemanagementsystem.

Wir werden Sie weiterhin an dieser Stelle sowie den Newsbereich  über Neuerungen informieren und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Für regelmäßige Updates durch unseren Newsletter können Sie ebenfalls gern mit uns in Kontakt  treten.

 

Falls Sie bereits jetzt Fragen zur 50001 Umstellung haben kontaktieren Sie uns gern!

 
Das könnte Sie auch interessieren