Das Heizungs-EKG: Garantiert bis zu 20 % Heizkosten sparen

Erhöhte Heizkosten in Betrieben und Industrieanlagen sind häufig die Ursache von nicht korrekt eingerichteter Anlagentechnik. Viele Anlagen in der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) arbeiten nicht an ihrem energetischen Optimum, da die notwendige Abstimmung von Erzeugung, Verteilung und Übergabe nicht richtig erfolgt ist. In der Heizungstechnik bedeutet das überdimensionierte Wärmeerzeuger, überhöhte Systemtemperaturen und zu große Pumpenleistungen. Für diese mangelhafte Effizienz zahlen Sie unnötige Heizkosten.
 

Bis zu 20 % Heizkosten sparen ohne Investition in neue Geräte

Wir berechnen Ihre Heizkosten und haben hierfür mit unserem Heizungs-EKG eine Methodik entwickelt, mit deren Hilfe Sie bis zu 20 % Ihrer Heizkosten sparen können – und das ohne in teure neue technische Anlagen investieren zu müssen. Unser Heizungs-EKG ist eine messwertgestützte Analyse zur Optimierung von Heizungsanlagen nach DIN EN 15378 und vergleichbar mit einem klassischen Langzeit-EKG. Es wird über eine Dauer von 24 Stunden an Ihre Anlage im Betriebszustand angeschlossen und identifiziert alle Schwachstellen, die zu einem erhöhten Energieverbrauch führen.

Wir berechnen Ihre Heizkosten und helfen Ihnen dabei unnötige Energiekosten zu sparen. Dabei greifen wir auf eine langjährige Energieexpertise zurück. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und senken Sie Ihre Heizkosten um bis zu 20 %. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot und Musterbericht unserer Experten an.
 


 

Aktuell: BAFA Förderung zur Heizungsoptimierung

Optimieren Sie Ihre Bestandsheizungsanlage und lassen Sie sich das Ganze auch noch fördern! Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt die Heizungsoptimierung durch Einbau hocheffizienter Pumpen und den hydraulischen Abgleich.

Im Rahmen des Förderprogramms Heizungsoptimierung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) werden Ihnen Zuschüsse zur Umsetzung von Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Heizungsanlage gewährt. Ausgenommen von dieser Förderung sind Maßnahmen in Neubauten und Maßnahmen, deren Durchführung auf einer gesetzlichen Verpflichtung oder behördlichen Anordnung beruht. Grundsätzlich ist jeder für diese Förderung antragsberechtigt, egal ob Sie eine Privatperson, ein Unternehmen, eine Kommune oder sonstige juristische Person des Privatrechts sind. Bei diesem Förderprogramm gibt es keine Beschränkung zur Unternehmensgröße, des Umsatzes oder des Gewinns. Das BAFA fördert folgende Maßnahmen: 

  • Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen
  • Hydraulischer Abgleich bei bestehenden Heizsystemen
  • Voreinstellbare Thermostatventile
  • Einzelraumtemperaturregler
  • Strangventile
  • Technik zur Volumenstromregelung
  • Separate Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Benutzerinterfaces
  • Pufferspeicher

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung (Zuschuss) beträgt bis zu 30 % der förderfähigen Ausgaben, jedoch maximal 25.000 EUR pro Vorhaben. Um das Förderprogramm effizient zu nutzen, sollten Sie die möglichen Schwachstellen und Potenziale Ihrer Heizungsanlage kennen, um auch den richtigen Hebel zur Optimierung anzusetzen.

Unsere Experten erkennen zielgerichtet die wirtschaftlichen Optimierungspotenziale Ihrer Heizungsanlage und können mithilfe einer Kurzzeitmessung Ihre Anlage im Betrieb durchleuchten. Das zeigt alle Potenziale auf, die auf die Einstellungen und die Fahrweise Ihrer Anlage zurückzuführen sind. Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Antragstellung des Förderprogramms und bei der Realisierung der Optimierungsmaßnahmen. Sprechen Sie jetzt mit unseren Experten.

 


 

Ihre Vorteile des Heizungs-EKG - Heizungsanlage optimieren und bares Geld sparen

  • Heizkosten sparen: Mit unsere Heizungsanalyse decken wir Schwachstellen auf und helfen Ihnen unnötige Heizkosten zu sparen.
  • Altersunabhängige Heizungsanlagen: Egal ob die Anlage 25 Jahre alt ist oder erst ein halbes Jahr in Betrieb. Eine neue und effiziente Anlagentechnik ist kein Garant für einen effizienten Energieeinsatz. Entscheidend ist wie Ihre Heizungsanlage eingestellt ist.
  • Weitere Schwachstellen aufdecken: Mit unserer Heizungsanalyse können wir nicht nur Heizkessel untersuchen, sondern auch Schwachstellen bei Systemen mit Fernwärmestationen, BHKWs und Wärmepumpen aufdecken.
  • Komfort steigern: Zusätzlich zur Heizkosteneinsparung kann der Komfort gesteigert werden, denn es werden mittels des Heizungs-EKGs auch die hydraulischen Probleme/Schwachstellen des Heizungssystems sichtbar. So kann das System so optimiert werden, dass die Wärme gleichmäßig verteilt wird.
  • Gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit: Durch die gleichmäßige Wärmeverteilung kann jeder Heizkörper bzw. Raum gleichermaßen mit Wärme versorgt werden.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass alleine durch eine Veränderung von Einstellungsparametern an Ihren Anlagen im Durchschnitt 8 % der Heizkosten gespart werden können. Schließen wir geringe investive Maßnahmen ein, so können bis zu 20 % Heizkosten gespart werden. Nutzen auch Sie die Vorteile unseres Heizungs-EKG und kontaktieren Sie unsere Energieexperten.
 

Diese Mängel zeigt unser Heizungs-EKG auf

Unser Heizungs-EKG ist in der Lage, durch eine temporäre Messung, folgende mögliche Mängel an Ihrer Heizungsanlage aufzuzeigen und diese zielgerichtet zu beheben:

  • Reduzierung der Abgastemperatur
  • Senkung der Kesselvorlauftemperatur
  • Senkung des Pumpen-Volumenstroms
  • Reduzierung der Brenner-Taktung
  • Reduzierung der Bereitschaftsverluste
  • Einregeln von Mischer und Überstromventilen
  • Einstellung der Pumpen, Ventile und Thermostate
  • Einstellung der Nachtabsenkung und Regelung der Zirkulation
     

Das könnte Sie auch interessieren

ISO 50001 - Energiemanagement
Messkonzepte für Energiemanagmentsysteme
Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz

 

FAQ zum Heizungs-EKG: