KWK-Eigenversorgung auf dem Prüfstand

KWK-Eigenversorgungsanlagen müssen seit 2018 die volle EEG-Umlage bezahlen. Die Länderkammer möchte, dass das Eigenstromprivileg in Form der reduzierten EEG-Umlage nur soweit eingeschränkt wird, wie es zwingend erforderlich ist um weiterhin Anreize für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zu schaffen.

Aus Sicht des Bundesrates sind die rechtlichen Rahmenbedingungen weder in der Industrie noch in der öffentlichen Versorgung ausreichend, um Investitionen in KWK-Anlagen anzustoßen und den erforderlichen Ausbau voranzubringen.

Quelle: Beschluss des Bundesrates (Drucksache 23/18)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.